Änderung der Richtlinien für Alternativenergieförderungen

Änderung der Richtlinien für die Gewährung einer Alternativenergieförderung mit Wirkung ab 01.01.2024

Die seit 25.09.2008 geltenden Alternativförderungsrichtlinien der Marktgemeinde Vitis werden wie folgt geändert:

  • Ab 01.01.2024 (Stichtag ist das Rechnungsdatum) wird von den unverändert "förderbaren" Sparten (Solar, Photovoltaik, Wärmepumpe, Fernwärmeanschluss) nur mehr eine Sparte pro Liegenschaft gefördert.

  • Die Förderhöhe beträgt 10% der Errichtungskosten, maximal jedoch wie bisher
       -  € 450,00 bei Errichtung der Anlage durch ein Vitiser Unternehmen;
       -  € 370,00 bei Errichtung der Anlage durch ein auswärtiges Unternehmen.
  • Ausschluss von weiteren Förderungen:
    Liegenschaften, die bereits eine Alternativenergieförderung vor dem 01.01.2024 erhalten haben (egal in welcher Höhe), werden nicht mehr gefördert.
  • Für die Beantragung der Förderung ist das von der Marktgemeinde Vitis aufgelegte und ausgefüllte Antragsformular samt Rechnung und Zahlungsnachweis vorzulegen.

Benötigte Unterlagen: